Was ist eine Rolle?

Falls ein Benutzer nicht auf alle Mitglieder Lese- oder Schreibrechte erhalten soll, sondern nur auf einen Teil der Mitglieder, braucht man Rollen. Als Beispiel dient die Rolle "Trainer". Dieser Rolle erteilen wir Leserechte auf alle Mitglieder und Schreibrechte auf sein eigenes Team. So kann man jedem Trainer dieses Teams diese Rolle zuweisen und die Benutzer erhalten automatisch die benötigten Rechte.

Die persönlichen Rechte (Direkt auf dem Benutzer) und die Zugriffsrechte der Rolle werden kumuliert.

Einer Rolle können beliebig viele Benutzer zugewiesen werden. Ein Benutzer kann in mehrere Rollen haben.  Wie du einen Benutzer erstellst oder zu einer Rolle hinzufügst ist in den verlinkten Artikeln beschrieben.

Rechte der Rollen

Eine Rolle hat individuelle Lese- oder Schreibrechte auf Mitgliedergruppen oder Mandanten der Buchhaltung. Jeder Benutzer mit dieser Rolle erbt diese Rechte. Wie du Zugriffsrechte in Webling vergibst findest du unter Zugriffsrechte vergeben. Eine detaillierte Beschreibung der Zugriffsrechte in Webling findest du im verlinkten Artikel.

Neben den Zugriffsrechten der Rollen, gibt es noch Rechte, die dem Benutzer direkt zugewiesen werden. Diese Standardrechte auf dem Benutzer ermöglichen zum Beispiel den Versand von SMS oder das Verwaltung von Material.

Die Benutzerverwaltung ist Teil der Administration und ist nur für Administratoren sichtbar.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk