Gewinn & Verlust

Wie entsteht ein Gewinn oder Verlust? Wo wird er angezeigt und wie verbucht? Was ist das Eigenkapital?

Sind am Ende des Rechnungsjahres die Einnahmen höher als die Ausgaben, gibt es einen Gewinn, umgekehrt einen Verlust. In einer doppelten Buchhaltung siehst du das im Kontenplan in der Erfolgsrechnung, aber auch in der Bilanz. In der Erfolgsrechnung ist das einfach, dort sieht man die Ausgaben (Aufwand) und die Einnahmen (Ertrag) auf einen Blick.

Gewinn & Verlust in der Bilanz

In der Bilanz haben wir ebenfalls zwei Seiten, die Aktiven und die Passiven. Ist die Summe der Aktiven höher als die der Passiven, gibt es einen Gewinn, sonst einen Verlust. Einfach gesagt sind in den Aktiven alle Vermögen, die der Verein besitzt. Auf der Passivseite hingegen sind alle Verpflichtungen bzw. Schulden. Das sind aber nicht nur Darlehen, sondern auch unbezahlte Rechnungen oder dergleichen. Ausnahme dabei ist das Eigenkapital auf der Passivseite.

Eigenkapital

Das Eigenkapital wird auch Vereinsvermögen oder Vereinskapital genannt. Zu Beginn der Rechnungsperiode entspricht das dem tatsächlichen Vermögen deines Vereins. Wenn du auf dem Bankkonto 1000 Euro hast, aber eine Rechnung über 200 Euro nicht bezahlt hast, hat der Verein ein Eigenkapital von 800 Euro.

Einen ausführlicheren Artikel zu diesem Thema haben wir hier veröffentlicht: https://www.vereinsverwaltung.ch/eigenkapital-in-vereinen/

Wie wir der Gewinn oder Verlust verbucht?

Beim Jahresabschluss passt Webling für dich das Eigenkapitalkonto der Folgeperiode um den entsprechenden Betrag an.

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare