Rechnung verschieben (Transitorische Abgrenzung)

Falls am Ende der Rechnungsperiode nicht jede Rechnung beglichen ist, müssen diese Rechnungen abgeschrieben oder ins neue Rechnungsjahr verschoben werden.

Webling übernimmt automatisch alle notwendige transitorischen Buchungen. Es muss lediglich ein Übertragskonto angegeben werden.

Vorgehen:

  1. Klicke auf “Buchungsperioden” > “Rechnungen verschieben”.
  2. Es werden offenen Rechnungen angezeigt. Wähle aus, welche Rechnungen du verschieben willst und klicke auf weiter
  3. Wähle die Folgeperiode aus.

Die offenen Rechnungen der aktuellen Periode sind nun in die Folgeperiode übertragen und können bei Bezahlung normal abgeschlossen werden.

Was "geschieht" beim Verschieben?

Folgende Schritte übernimmt Webling:

  • Verschieben der offenen Rechnungen in die Folgeperiode
  • Abschlussbuchung über den Restbetrag aller noch offenen Rechnungen vom Debitorenkonto auf ein Übertragskonto in der aktuellen Periode
  • Eröffnungsbuchung über den Restbetrag aller noch offenen Rechnungen auf das Übertragskonto in der Folgeperiode

Alle verschobenen Rechnungen erhalten als "Ertragskonto" das Übertragskonto. So verschiebt sich der Betrag vom Übertragskonto auf das Debitorenkonto im neuen Jahr. Dieser Schritt ist notwendig, da der Ertrag bereits im alten Jahr als Gewinn verbucht wurde. Aus diesem Grund müssen verschobene Rechnungen auch zwingend abgeschrieben werden. Ansonsten stimmt die Bilanz der neuen Periode nicht mehr.

 

(Stichwort für die Suche: Übertragskonto Debitoren)

Eine Übersicht über alle Artikel zum Thema Rechnungen findest du hier: Rechnungen

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare