Rechnungsposten - mehrere Posten auf einer Rechnung

Unterschiedliche Posten wie Lizenzgebühren, Mitgliederbeiträge und vieles mehr kannst du einfach auf deiner Rechnung sichtbar machen. Jeder Rechnungsposten kann sogar auf ein Ertragskonto deiner Wahl verbucht werden. Damit sind individuelle Rechnungen mit mehrere Posten ein Klacks!

Zuerst schauen wir uns ein Beispiel an, bei dem wir eine Jahresrechnung für mehrere Mitglieder versenden. Ein zweites Beispiel mit einer Einzelrechnung folgt danach.

Jahresrechnung mit mehrere Rechnungsposten

Öffne den Rechnungsdialog für mehrere Rechnungen (z.B. Mitgliederbeiträge):

Im ersten Schritt berechnest du den individuellen Betrag für deine Mitglieder. Wähle bei ( 1 ) die Betragsart "Erweitert", so werden dir die Rechnungsposten eingeblendet. ( 2 )

Jeder Rechnungsposten hat eine eigene Buchung und damit einen eigenen Buchungstext ( 1 ) und ein eigenes Ertragskonto ( 2 ), sowie einen fixen ( 3 ) oder variablen Betrag ( 4 ). Variabel bedeutet, dass der Betrag für jedes Mitglied individuell sein kann.

Die Reihenfolge der Rechnungsposten änderst du, in dem du sie mit der Maus bei ( 1 ) packst und an die gewünschte Stelle verschiebst. Mit einem Klick auf ( 2 ) bearbeitest du einen Rechnungsposten. Zusätzliche Rechnungsposten fügst du über den Knopf bei ( 3 ) hinzu. Über die zusätzlichen Optionen bei ( 4 ) löscht oder duplizierst du die ausgewählte Zeile.

Erstellen und Bearbeiten der Rechnungsposten

Klickst du auf den Knopf "Rechnungsposten hinzufügen" oder bearbeitest einen Rechnungsposten, zeigt dir Webling einen neuen Dialog an. Gib einen Buchungstext ( 1 ) ein und wähle ein Ertragskonto ( 2 ) aus. Entscheide dich bei ( 3 ), ob dein Mitglied für diesen Rechnungsposten einen fixen Betrag bezahlen muss oder ob der Betrag auf Grund von Datenfeldern deines Mitglieds variabel berechnet werden soll.

Variabler Betrag pro Rechnungsposten

Wenn der Betrag variabel pro Mitglied berechnet werden soll, hast du einige Möglichkeiten in Webling. Die Berechnungen benötigen Datenfelder vom Typ Auswahlfeld, Zahl oder Betrag in deinem Mitglied. Sind diese vorhanden, kannst du Sie zur Berechnung verwenden. Im folgenden Beispiel gibt es im Mitglied ein Auswahlfeld "Lizenz".

Im folgenden Beispiel gibt es ein Datenfeld vom Typ "Zahl" in welcher gespeichert ist, wie viele Halbliter-Flaschen Süssgetränke ein Mitglied im Clublokal konsumiert hat. Da jede Flasche für 2.50 CHF verkauft wird, multiplizieren wir diesen Betrag mit dem Faktor 2.5 .

Einzelrechnung mit mehreren Ertragsposten

Die Funktion um eine einzelne Rechnung zu erstellen findest du unter "Buchhaltung" > "Rechnungen" > "Rechnung erfassen" > "Einzelne Rechnung erfassen".

In den bisherigen Beispielen haben wir das Vorgehen bei mehreren Rechnungen angeschaut. Mehrere Ertragsposten stehen auch bei  Einzelrechnungen zur Verfügung und funktionieren auf die gleiche Weise. Allerdings ist der Dialog etwas einfacher aufgebaut:

Bei mehreren Rechnungen sind es drei Schritte. Bei Einzelrechnungen sind diese drei Schritte auf einer Seite zusammengefasst (siehe Screenshot oben).

Fügen wir einen zweiten Rechnungsposten hinzu, wird eine Listenansicht eingeblendet:

Hier können wir die einzelnen Posten wieder bearbeiten und sortieren. Der Unterschied bei einzelnen Rechnungen ist, dass keine variablen (berechneten) Beträge pro Rechnungsposten möglich sind. Mehrere Rechnungsposten mit unterschiedlichen fixen Beträgen sind jedoch möglich.

Eine Übersicht über alle wichtigen Artikel zu Rechnungen: Rechnungen

Im Artikel Rechnungen schreiben, drucken & verschicken erfährst du, wie du die Rechnungsposten beim Druck auflisten kannst.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare