Rechnung nach Verbrauch

Dies ist eine Ergänzung zur Anleitung "Rechnungen erfassen".

In diesem Beispiel zeigen wir, wie man komplett individuelle Beiträge berechnen kann. Das ist hilfreich, falls die Beiträge so sehr individuell sind, dass sich Auswahlfelder zur Berechnung nicht eignen. Allgemeine Infos zu Rechnungen sind im verlinkten Hauptartikel.

Beispiel: Wir befassen uns mit Sabine Muster, einer leidenschaftlichen Hobbygärtnerin. Sie ist Mitglied im lokalen Familiengartenverein und hat dort eine Parzelle gemietet. Da nicht jede Parzelle gleich gross ist, berechnet der Verein die Gebühren für den Wasserverbrauch auf Grund der Grösse jeder Parzelle. Sabine bezahlt nur ihren tatsächlichen Verbrauch. In diesem Falle eignet sich ein Feld vom Typ Zahl. Zusätzlich betreibt der Familiengartenverein von Sabine, ein kleines Clublokal. Was dort konsumiert wird, rechnen wir ebenfalls über die Jahresrechnung ab.

Schritt 1: Datenfelder anlegen

Damit wir den individuellen Betrag in jedem Mitglied speichern können, legen wir eine neues Datenfeld an. Für das neue Datenfeld wählen wir im ersten Schritt den Typ "Zahl / Betrag" und im zweiten Schritt "Ganze Zahlen". Wir geben dem Datenfeld den namen "Parzellengrösse".

Nun haben wir in jedem Mitglied ein Zahlfeld mit der Bezeichnung "Parzellengrösse". Sabine hat eine Parzelle mit 52 Quadratmeter. Für jeden Quadratmeter ist eine Gebühr von 2.50 pro Jahr fällig. Dazu aber später mehr.

Wir erstellen nun zwei weitere Datenfelder für den Konsum im Clublokal. Falls es nur wenige Konsumgüter gibt, kann man das auf die gleiche Art wie mit der Parzellengrösse lösen. In diesem Beispiel gibt es allerdings sehr viele Konsumgüter, weshalb wir zwei Felder benötigen:

  • Ein Datenfeld vom Typ "Betrag" mit der Bezeichnung "Clublokal Betrag"
  • Ein Datenfeld vom Typ "Mehrzeiliger Text" mit der Bezeichnung "Clublokal Konsumdetails"

Schritt 2: Rechnungen erstellen

Nun müssen wir nur noch die Rechnungen erstellen. Dabei wählen wir "angepasster Betrag" ( 1 ) und fügen zwei Regel hinzu:

  • ( 2 ) Wir berechnen anhand der Parzellengrösse und dem Wasserpreis den Betrag, den Sabine für Ihre Parzelle bezahlen muss.
  • ( 3 ) Wir addieren den Betrag des Konsums von Sabine aus dem Clublokal mit dem Feld "Clublokal Betrag"

Webling berechnet nun den Gesamtbetrag der Rechnung mit dem Grundbetrag und den beiden Regeln.

Schritt 3: Details Beim Druck Rechnung auflisten

Beim Drucken der Rechnung möchten wir Sabine zeigen, wie der Gesamtbetrag zustande kommt. Mit dem Platzhaltern ist das im Serienbrief von Webling wie folgt möglich:

Tipp: Speichere vor dem Druck den aktuellen Entwurf als Vorlage ab. Dann musst du die Rechnung nicht jedes Mal neu erstellen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare